Der LoDi-S88-Booster


Manchmal reicht der Strom eben nicht aus. . .

Der S88-Bus ist wohl die einfachste Art Rückmeldeinformationen auf der Anlage zum PC oder zu der Digitalzentrale zu übertragen. 

Leider wird bei zu vielen Modulen oder aber zu lange Kabel die Belastung am Bus zu stark, wodurch  die Meldung  und die Übertragung instabil. 

Aus diesem Grund haben wir den LoDi-S88-Booster entwickelt. 

Er verstärkt den Strom, nimmt die Daten der Module auf und bereitet Sie in Echtzeit auf, um sie dann sauber und ohne Werschleiss an das Interface zu übertragen. 


Die Eigenschaften des LoDi-S88-Booster

  • Er liefert den benötigten Strom für weitere Rückmeldemodule oder Gleisbesetztmelder.
  • Pro Booster können weitere 12 S88-Bus-Komponenten betrieben werden.
  • Der LoDi-S88-Booster verstärkt nicht nur den Strom, er nimmt die empfangenen Daten auf, erneuert Sie bzw. treibt diese frisch an. Somit können selbst größere Installationen einfach betrieben werden. 
  • Mit Netzteil oder als Direktanschluss am Modellbahntrafo.
  • Für den S88.2, s88n und über LoDi-S88-Adapter auch mit dem alten 6 Pol s88-Bus verwendbar.

Videos von Partnern


1. Der LoDi-S88-Booster und seine Anschlüsse

 

Der LoDi-S88-Booster wird für größere Installationen benötigt. Sollte an einem Bus die Modulanzahl zehn Stück übersteigen, kann es zu Fehlverhalten am Bus kommen. Dann sollte ein LoDi-S88-Booster gesetzt werden. 

  • (1) Hier wird der Bus vom letzten
    LoDi-Operator kommend angeschlossen.
  • (2) Hier schließen Sie nun weitere 
    LoDi-Operatoren an Ihrem System an.

2. LEDs am LoDi-S88-Booster

Der LoDi-S88-Booster verfügt über 2 LEDs, die Ihnen helfen sollen, den Zustand des Gerätes zu erkennen und Störungen schneller zu verstehen. 

 

  • (1) S88 IN: Die LED leuchtet sobald das Netzteil angeschlossen wird. Sie signalisiert, das der Booster betriebsbereit ist und Strom anliegt. 
  • (2) S88 Out: Hier wird der Bus in Richtung Interface angeschlossen. Sobald dieser angeschlossen ist und das Interface in Betrieb ist, sollte diese LED leuchten.

3. Anschluss am USB-Netzteil

 

Der LoDi-S88-Booster ist in 2 Varianten erhältlich.

Bei der USB-Netzteil Variante ist im Lieferumfang ein hochwertiges USB-Netzteil enthalten.

 

 

 

 

 


4. Anschluss am Modellbahntrafo

Der LoDi-S88-Booster in der Variante an einen Modellbahntrafo angeschlossen.

 

Hier haben Sie die Möglichkeit einen gängigen Modellbahntrafo an Ihren LoDi-S88-Booster anzuschließen. 


Er kann mit Gleich- oder Wechselspannung betrieben werden. Der Spannungsbereich liegt 12- 16 Volt. 


5. Anschluss an den S88.2, s88N- und s88-Bus

Hier auf dem Bild erkennen Sie jetzt das Interface, in diesem Beispiel ist ein LoDi-S88-Commander verbaut.

Als Interface kann auch ein anderes eingesetzt werden. Verstärkt werden kann JEDER s88-BUS. 

Das untere Bild zeigt einen S88.2-Bus im vollausgebautem Zustand. Je nach Interface und angeschlossenen S88.2, s88N und s88 Modulen kann die maximale Busslänge variieren. 


Sie haben noch Frage zu unserem System?

 

Sie möchten sich persönlich von der Qualität der Geräte überzeugen?

 

GERN!

 

Kontaktieren Sie uns HIER!

 

Besuchen Sie unser Forum, dort sind erfahrene User mit Freude bereit Ihnen weiterzuhelfen.