lsdigital_logo_klein
µCon-Booster System Artikel Drucken E-Mail

µCon goes MFX®

 


 

Was ist das µCon-Booster System?

Das µCon-Booster System ist eine innovative Art der Stromverstärkung und -Versorgung für ihre  digitale Modelleisenbahn.

Es besteht aus dem µCon-Manager und den µCon-Booster, entwickelt von LS digital.

Unser Ziel ist es, Sie künftig vor den Schäden eines Kurzschlusses zu bewahren und Ihnen einen störungsfreien Betrieb sowie eine einfachere Nutzung ihrer Modellbahnanlage zu ermöglichen.isometrie links booster ohne logo

Die µCon-Tools, die Teil des Komplettpakets ist, ermöglicht Ihnen die volle Kontrolle über das System und gibt eine Übersicht wichtiger Systemdaten.

Nähere Informationen sowie technische Details finden Sie in diesem Informationsblatt, zudem beantworten wir gerne jederzeit persönlich ihre spezifischen Fragen.

 

Vorteile im Überblick:

  • Sie benötigen nur einen µCon-Manager und können bis zu 62 µCon-Booster pro Anlage anschließen. Die Anbindung erfolgt mittels Ethernet-Schnittstelle, was den Betrieb stark vereinfacht und störungssicher macht.
  • Die µCon-Booster werden mit perfekt geeigneten Schaltnetzteilen ausgeliefert. Ein Zukauf von einem teuren 90VA Trafo ist nicht notwendig.
  • Die µCon-Booster werden unmittelbar am jeweiligen Streckenabschnitt montiert, so können Verluste und Beeinflussungen durch lange Leitungen nahezu ausgeschlossen werden. Dunkler werdende Lichter oder langsamer werdende Züge auf abgelegenen Streckenteilen, gehören der Vergangenheit an.
  • Das System kann sowohl mit den Steuerungssoftware  RAILWARE und iTrain als auch eigenständig betrieben werden.
  • Mit einem µCon-Manager können maximal 124 Gleisabschnitte separat gesteuert werden. Jeder dieser Abschnitte kann mit bis zu 2,5A versorgt werden.
  • Das µCon-Booster System hat eine innovative Lösung für Kurzschlussproblematiken. Betroffene Züge werden angehalten, um Kollisionen und andere Schäden zu verhindern. Es gehen keine Züge mehr auf der Anlage verloren und der restliche Betrieb der Anlage läuft einfach weiter!
  • Ein µCon Systembus kann bis 1200 m lang sein. Dies gibt Ihnen maximale Flexibilität beim Gestalten und der Verkabelung Ihrer Anlage. Ebenfalls sind keine teuren Spezialkabel erforderlich.
  • Die µCon-Booster sind hotplug-fähig. Das bedeutet, ein Austausch oder Erweiterung kann ohne Abschaltung der Anlage erfolgen.
  • Jeder µCon-Booster kann nach eigenen Wünschen konfiguriert werden. Die Kurzschlusserkennung und Kurzschlussbehandlung kann dem jeweiligen Streckenabschnitt angepasst werden, nicht der Streckenabschnitt dem Booster!
  • Jeder µCon-Booster hat ein integriertes Kehrschleifenmodul, es kann einfach per Klick am Computer aktiviert werden.
  • Der µCon-Manager hat einen integrierten Watchdog, der die Verbindung zwischen der Steuerungssoftware und der Anlage überwacht. Falls diese Verbindung verloren gehen sollte, stoppt der µCon-Manager alle Züge, um ein unkontrolliertes Fahren zu verhindern.
  • Die mitgelieferten µCon-Tools zeigen Ihnen die aktuelle Spannung sowie die Stromaufnahme Ihrer Anlage.
  • Der µCon-Manager teilt der Steuerungssoftware eventuelle Kurzschlüsse mit, dadurch kann die Software diese im Gleisbild visualisieren.

 

 

Übersicht µCon-Booster: 

con-system - booster 2011-11 web

 

µCon-Manager

µCon-Booster 

Pro System ist nur ein Manager erforderlich. Dieser wird an die Digitalzentrale und den Boostern angeschlossen und ermöglicht somit die Steuerung des Systems sowie die Kommunikation mit:

  • bestehenden Digitalzentralen.
  • der verwendeten Steuerungssoftware.
  • den angeschlossenen Boostern, die über die Gleisanlage verteilt sind.
  • den µCon-Tools - µCon-Monitor
  • dem µCon-RAILspeed

Es können bis zu 62 Booster in das System integriert werden.

  • Jeder Booster verfügt über 2 Gleisausgänge, diese werden getrennt überwacht, pro Ausgang steht eine Leistung von 2,5 A zur Verfügung.
  • Jeweils 2 Gleisabschnitte können mit einem Booster gesteuert werden, insgesamt sind also 124 Gleisabschnitte mit einem Manager erreichbar.
  • Tritt eine Störung (z.B. ein Kurzschluss) auf, kann dieser sofort lokalisiert werden. Da nur ein Abschnitt abgeschaltet wird, ist eine komplette Abschaltung der Anlage nicht erforderlich.

 

Die µCon-Tools

 

Mit dem System werden die µCon-Tools ausgeliefert, darin enthalten ist der IP-Programmer und der µCon-Monitor.

 

prog-aqua-IP

prog-aqua-booster

 

Mit dem IP-Programmer haben Sie Zugriff auf die Einstellungsmöglichkeiten aller Geräte  der µCon Reihe! Von hier aus können Sie Ihr Li-LAN, den µCon-Booster und Ihren µCon-Manager erreichen. Alle weiteren Produkte der µCon Familie werden mit dieser Software konfiguriert. Im linken Bild sehen Sie die Verbindungseinstellung, hier können Sie die Verbindung über das Ethernet herstellen. Dabei halten wir uns an die internationalen Standards. Sie benötigen nur eine standardisierte Netzwerkkarte, Treiber und dergleichen werden nicht benötigt. 

 

 

 

Monitor-aqua-strom Monitor-aqua-spannung

 

Der µCon-Monitor zeigt Ihnen die Betriebszustände der Geräte an. Im linken Bild sehen Sie die aktuelle Stromaufnahme der 5 angeschlossenen µCon-Booster. Im rechten Bild können Sie die Spannung an den einzelnen Geräten ablesen, Booster Nr. 5 wird mit einer erhöhten Spannung betrieben. Außerdem  lassen sich hier auch Statistiken zu den einzelnen Geräten anzeigen. Die Taster oberhalb der farbigen Balken ermöglichen Ihnen das An- und Abschalten der einzelnen µCon-Booster.

Die µCon-Booster kommunizieren über den µCon-Manager mit den µCon-Tools und der verwendeten Steuerungssoftware.

 


 

Wenn Sie Fragen haben oder eine unverbindliche Beratung wünschen sprechen Sie uns an!


Hier gehts zum Kontaktformular

 

Ihr Lokstoredigital Team

 


 
© Lokstoredigital 2010/2011